AGILITÄT

Agilität ist die Fähigkeit einer Organisation, nachhaltige Entwicklungen in allen für sie relevanten Belangen zu antizipieren sowie aktiv und vorausschauend zu steuern. Es bedeutet, dass das Planen, Umsetzen, Optimieren, Verwerfen, nochmal Anfassen und Ändern, parallel und iterativ verläuft um deutlich schneller belastbare Ergebnisse zu erzeugen.

Infolgedessen kann Agilität zu einer Aufwandsexplosion führen. Wichtig im Umgang damit ist aus unserer Sicht, dass sich alle Beteiligten über das tatsächliche Ziel im Klaren sind und eine Methodik vereinbaren, die der Zielerreichung dient. Zusätzlich muss Verantwortung und Kompetenz delegiert werden. Das bedeutet, dass relevante Entscheidungen innerhalb der betroffenen Hierarchieebenen und Funktionen, unter Zielbezug und innerhalb des strategischen Rahmens getroffen werden.

Die Herausforderung liegt in der Gratwanderung, die Iterationen klein genug zu halten um beweglich zu bleiben – und gleichzeitig groß genug, um messbare Fortschritte zu erzielen. Ausgesprochen wichtig ist dabei auch der Mut, Dinge frühzeitig wieder zu verwerfen, wenn sie nicht zielführend sind.

Für uns ist Agilität kein Selbstzweck – sie ist gut, solange sie unterm Strich Nutzen erzeugt.

Ein weiteres wesentliches Merkmal von Agilität besteht für uns darin, die Verfahren beständig kritisch zu prüfen und auf methodische oder organisatorische Schwächen schnell zu reagieren – ganz im Sinne des althergebrachten Grundgedankens des Kaizen.

AGILES MANAGEMENT

Agiles Management ist im Kern keine neue Entwicklung. Bereits die Idee der „flexiblen Firma“ (in den 1970er Jahren), das Modell des „innovativen Unternehmens“ (in den 1980er Jahren) oder die Philosophie der „selbstlernenden Organisation“ (in den 1990er Jahren) haben jeweils wesentliche Aspekte einer agilen Organisation bereits formuliert. Damit haben auch die Erfahrungen und Erkenntnisse der letzten 40 Jahre großen Wert und werden von uns aufmerksam berücksichtigt.

Wir sehen Agilität auf keinen Fall dogmatisch, sondern reichern klassische Verfahren mit den Innovationen der Agilität an.

Auch wenn einem agilen Unternehmen ein mitarbeiterzentriertes, verantwortungsorientiertes Führungsverständnis zugrunde liegt – ein agiles Unternehmen besitzt immer einen faktischen Führungsrahmen.

Besuchen Sie auch unsere Themenseite Integrale Firma.